Thüringen – Ein Freistaat voller Kultur, Wald, Bratwürste und Zahlen.

Die Wartburg in Eisenach
Die Wartburg in Eisenach
Wachsenburg
Wachsenburg
Burg Gleichen
Burg Gleichen
Mühlurg
Mühlburg
Reiterdenkmal am Kyffhäuser
Reiterdenkmal am Kyffhäuser
Weimar - Goethe und Schiller Stadt
Weimar - Goethe- u. Schiller-Stadt
Original Thüringer Rostbratwurst
Original Thüringer Rostbratwurst

Zugegeben, es kursiert die ein oder andere Häme, angestoßen von minder oder weniger Prominenten, über unser schönes Bundesland im Internet. Wer aber einmal hier gewesen ist, die Wartburg im Herbst bestiegen, das Gothaer Schloss im Frühling entdeckt oder in Weimar einen sommerlichen Abendspaziergang durch die Orangerie in Belvedere gemacht hat – der wird schnell feststellen, dass es ein Thüringen jenseits aller Klöße- Bratwurst- und Waldklischees gibt. Und zwar ein noch viel besseres: „Mittendrin und voll dabei!“ Denn wie schon Luther feststellte, ist Thüringen nicht nur „grün“, es ist auch das „grüne Herz“ vom deutschen Landen. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Von hier aus ist der Rest der Welt nur einen Steinwurf weit entfernt, günstig und schnell erreichbar: Weimar (20 km), Leipzig (120 km), Dresden (220 km), Nürnberg (250 km), Berlin (330 km), München (350 km), Frankfurt (220 km), Köln (450 km), Hamburg (400 km).

Doch genug über Klischees und hin zu unglaublichen Wahrheiten. Denn hättet Ihr gewusst (und mit einem Augenzwinkern betrachtet), dass es ohne Thüringen bis heute kein einheitlich gesprochenes wie geschriebenes Deutsch geben würde? Denn während Luther auf der Eisenacher Wartburg die Bibel übersetzte, spaltete er nicht nur die Christenheit in zwei Weltreligionen, er brachte auch die deutsche Sprache auf einen einheitlichen Standard und damit auf eine Stufe, die das Fundament unseres heutigen Sprachgebrauchs bildet.
Doch dies ist nur ein Beispiel dafür, wie bedeutend Thüringen seit jeher in den unterschiedlichsten Bereichen an der deutschen Geschichte, Kultur und Entwicklung beteiligt war und ist.

Thüringen, dass ist Forschung und Entwicklung in der berühmten Universitätsstadt Jena genauso wie die großen Klassiker Schiller und Goethe in Weimar. Thüringen, dass ist aber auch Spitzen-Wintersport Oberhof, Deutschlands größter Buchenwald im Hainich und 84 kcal in einem Thüringer Kloß, die man sich auf 19.312 km an Wanderwegen oder insgesamt 1700 Kilometer langen Radfernwegen im Freistaat leicht wieder abtrainieren kann. Wer Thüringen besucht, erfährt in den über 214 Museen unter anderem, dass in der über 1000 jährigen thüringischen Geschichte mehr als 400 mittelalterliche Burgen und Schlösser erbaut wurden und 19 von ihnen heute UNESCO Welterbestätten sind. Der größte Stausee Deutschlands, die Bleilochtalsperre bei Saalfeld – in Thüringen -, führt 215 Millionen m³ Wasser. 1.100 km lange Skipisten und 200 km lange Loipen kann der grüne Thüringer Wald vorweisen, wenn er weiß wird. Und in Erfurt kann man nach einem Spaziergang über die 120 m lange Krämerbrücke, die bis heute die einzige beidseitig bebaute Brücke nördlich der Alpen ist, eine leckere Thüringer Bratwurst genießen, deren Rezept schon über 600 Jahre lang geheim gehalten wird. Und zu guter Letzt die wichtigste Zahl: 365 Tage im Jahr hat unser OPERA Hostel für Euch zur Übernachtung geöffnet.


Quelle f. d. Zahlen: Presse.thueringen-tourismus.de

Bild Vorhang
Bild Vorhang